Zum Hauptinhalt springen
Promotil men – Der Nährstoff-Turbo
  • Nahrungsergänzungsmittel für Männer mit Kinderwunsch
  • Zink unterstützt die Fruchtbarkeit und Fortpflanzung
  • Mit Selen für eine normale Spermabildung
  • Vitamin B6 reguliert die Hormontätigkeit
  • Mit L-Carnitin, L-Arginin und Coenzym Q10
  • Zuverlässige Folsäure-Versorgung mit Quatrefolic©
  • 1x täglich
  • Nur in der Apotheke

Promotil men – der Nährstoff-Turbo für Männer mit Kinderwunsch

Promotil men ist eine Nährstoff-Kombi, die speziell für Männer mit Kinderwunsch entwickelt wurde. Die Spurenelemente Zink und Selen sind wichtig für eine normale Fruchtbarkeit und Fortpflanzung: So unterstützt Zink beispielsweise die DNA-Synthese sowie einen normalen Testosteronspiegel. Selen trägt zu einer normalen Spermabildung bei.

Ein unerfüllter Kinderwunsch ist nicht nur für die Partnerschaft eine starke Belastung – auch das Selbstwertgefühl leidet darunter. Doch bei immer mehr Paaren stellt sich die Schwangerschaft nicht so einfach ein wie gewünscht. Nach einer Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sind von allen kinderlosen Frauen und Männern im Alter zwischen 20 und 50 Jahren 25% ungewollt kinderlos.*

 

Antioxidatives Schutzsystem
Spermien reagieren empfindlich auf oxidativen Stress. Die Mikronährstoffe Selen, Zink, Vitamin C und Vitamin E leisten einen Beitrag zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress.

 

Mehr Energie für den Zellstoffwechsel
Darüber hinaus benötigen Spermien sehr viel Energie für die Vorwärtsbewegung. Vitamin B12, Vitamin B6 und Vitamin C sind wichtig für einen normalen Energiestoffwechsel.

 

Förderung des Homocystein-Stoffwechsels
Homocystein ist ein Zwischenprodukt unseres Eiweißstoffwechsels, das vom Körper teilweise umgewandelt oder wieder ausgeschieden werden muss. Vitamin B6, Vitamin B12 und Folsäure tragen zu einem normalen Homocystein-Stoffwechsel bei.

 

Unterstützung der DNA-Synthese
Für die normale Fortpflanzung spielt eine gesunde DNA eine wichtige Rolle. Vitamin B12 und Zink haben eine Funktion bei der Zellteilung und leisten einen Beitrag zur DNA-Synthese.

 

* Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Kinderlose Frauen und Männer – Ungewollte oder gewollte Kinderlosigkeit im Lebenslauf und Nutzung von Unterstützungsangeboten.

Nährstoffe

Studien beweisen

Eine Meta-Analyse von westlichen Studien zur Fruchtbarkeit von Männern ergab eine Verminderung der Gesamtspermienanzahl zwischen 1973 und 2011 um jährlich 1,6%, was einem Gesamtrückgang von 59,3% entspricht. In der gleichen Zeit sank auch die Spermienkonzentration im Durchschnitt um jährlich 1,45%. Das entspricht insgesamt einem Rückgang von 52,4%.

Quelle: Levine H et al.: Temporal Trends in Sperm Count: A Systematic Review and Meta-Regression Analysis. Hum Report Update 23 (6), 646-659. 2017 Nov 01.